Sterne und klirrender Frost: Am Dreikönigstag auf dem Hohen Peißenberg

Das Thermometer stand auf – 15° C und der Himmel über Landsberg war klar, als ich mit unserem Canis minor meine Abendrunde drehte. Noch stand der Mond am Himmel, aber der würde gegen 1:00 Uhr verschwinden! Also nichts wie raus zum Spechteln! – Wen kümmert schon die Kälte und zu …

Weiter lesen….

Sternegucken im Winter: astronomische Winterausrüstung

Sternegucken im Winter ist so eine Sache: Schnell fängt man sich hier kalte Finger, Füße oder Ohren ein. Mit dem Test in meiner bisher kältesten Nacht auf dem Hohenpeißenberg hat sich mein Equipment zumindest schon mal bis -18°C bewährt! (Keine kalten Füße, Hände, kein Frieren, die Nacht wurde nach 4 …

Weiter lesen….

Nebelfrei im Hochgebirge – Spontanspechteln am Furkajoch

Seit Wochen ärgert und hier der Hochnebel und wenn es mal klar ist, dann unter der Woche, wenn ich partout nicht nachts nach draußen kann :-(. Endlich an diesem Samstag sollte es anders sein: Klarer Himmel, Mond und Venus schön in der Dämmerung – da konnte es also los gehen! …

Weiter lesen….

Es ist voller Sterne…. eine Nacht auf der Edelweißspitze

Im August war es wieder soweit: Eine Nacht zum Spechteln in die Alpen stand an. Ziel diesmal: Die Edelweißspitze an der Großglockner Hochalpenstraße. Eigentlich hatte ich ja geplant, unter der Woche zu fahren, aber der Wetterbericht und die Prognose ergaben: Nur das Wochenende vom 27. auf den 28. August kam wettertechnisch …

Weiter lesen….