2 neue Teleskope für die Fotografie

01./02. Juni 2019 in Emmenhausen

Schon eine ganze Weile geistert der Wunsch zu mehr Brennweite für die Deep Sky Fotografie in meinem Kopf herum. Nach langem hin und her war es jetzt endlich soweit, ein 10 Zoll RC (Chrétien-Cassegrain-Teleskop) musste her! Also wurde ein Teleskop bei Teleskop Service bestellt und am 29. Mai war er bereit, um in in Parsdorf abgeholt zu werden!
Als ich da so wartete, lief mir noch ein schickes rot-carbonfarbenes Teleskop über den Weg, das sofort mein Interesse weckte: Der 6-Zoll TS Hypergraph. 150mm Öffnung hat diese kleine Rakete, mit einem hyperbolen Hauptspiegel und einem speziellen Korrektor im Auszug wird daraus ein echter Astrograph mit einem Öffnungsverhältnis von 2,8! Da kann man schon mal schwach werden….

Einen Tag später standen die beiden Schönheiten dann bei mir im Garten: Der 10″ RC, der jetzt auf den Namen Elrond hört…

…und der kleine Sternen-„Ferrari“ der den Namen Galadriel bekommen hat, der 6″ Hypergraph – hier mit der Canon 6da:

Ein Familienfoto gab’s auch noch: 

Von links: Mein ältestes Teleskop, das 8″ Schmidt-Cassegrain, daneben der 6 Zoll Hypergraph, gefolgt vom 10″ RC und last but not least dem 10″ F/4 Newton, der durch den RC ersetzt wird.

16 Wochen schlechtes Wetter? Nicht doch!

16″ neue Teleskop-Öffnung, das konnte ja für’s Wetter eigentlich nichts Gutes heißen. Doch der Wettergott war mir hold und so konnte schon in der nächsten Nacht der erste Test in Emmenhausen starten:

Die astromodifizierte Canon EOS 6d wurschtelt hier am Hypergraphen – noch mit Kurzbelichtungen, hat Teleskop-Service hier doch einen Sucherhalter verbaut, in den keiner meiner Sucher passt! (TS hat das übrigens inzwischen Anstandslos getauscht!). Das erste Ziel des kleinen war NGC7000 der Nordamerika-Nebel:

Für den ersten Test doch gar nicht schlecht, oder? 50x 30 Sekunden sind hier verwurschtelt (ISO 3600).

Milchstraße und Skorpion

Da sich immer wieder Wolken durch das Bildfeld schoben, habe ich auf einen Test mit dem neuen RC verzichtet und lieber noch die Milchstraße und die Nebel rund um Antares fotografiert: 

Der Test mit dem RC wird vorerst mal auf den nächsten Neumond verschoben, schauen wir mal was dabei rauskommt!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.