30. Juli 2016: Lagunennebel und Wolkenlücken

Klare Nächte sind bei unserem derzeitigen Wetter rar gesät und wenn mal unverhofft dann doch eine vorbeikommt, muss man sie nutzen!
Die Verhältnisse waren zwar nicht optimal, aber für einen Kurztripp nach Emmenhausen zum weiteren Testen des Fotosetup sollte es reichen.

Wie schon beim letzten Balkontest zeigte sich die AZ-EQ5 zickig. Schon beim 2 Stern-Alignment lag sie immer ungefähr die selbe Spanne daneben. Aber das Alignment schloss dennoch erfolgreich ab. Auch die Poljustage schien zu funktionieren – der Nachführtest zeigte allerdings schon nach 10 Sekunden Strickspuren – ein no go! Also nochmal alles auf Anfang, komplett Reset der Handbox und von vorne – das gleiche Ergebnis. Was war hier los? 2 Nächte hat das Setup ohne Probleme funktioniert (siehe das Triplett) und jetzt geht es plötzlich gar nicht mehr? Erst beim Abbauen viel mir auf, dass sich der Refraktor in seiner Schiene leicht nach links und rechts verschieben lässt. Dabei entsteht ein so großer Konusfehler, dass weder das Goto noch die Polausrichtung funktionieren kann! Für die nächste Nacht sollte das Setup also wieder funktionieren!

In der Zwischenzeit habe ich nebenbei noch den StarAdventurer aufgebaut, denn es stand ja noch ein Firstlight für die Canon 60da an. Ausgerüstet mit dem 200mm Teleobjektiv habe ich mal Richtung Lagunennebel (Messier 8) im Schützen fotografiert. Dank durchziehenden Wolken wurden es zwar nur 11 Bilder a 90 Sekunden (bei ISO 640), aber es ist schon was zu erkennen:

Lagunen- und Trifid-Nebel

Lagunen- und Trifid-Nebel astrometriert

Zu sehen sind 2 der hellen Nebel Objekte im Schützen: Messier 8, der Lagunennebel, Messier 20, der Trifid-Nebel und der offene Sternhaufen M21, alle drei wunderschön eingebettet in die Sternwolken der Milchstraße. Gestackt wurde das Bild mit dem DeepSkyStacker, die Bearbeitung erfolgte mit Pixinsight und Photoshop.

Das zweite Bild der Nacht zeigt NGC 7000 den Nordamerikanebel. Hier kam die 1000da zum Einsatz (die umgebaute 60da kommt ohne die Filter nur beim 200er Tele bei unendlich in den Fokus). Es ist gleichzeitig auch das astronomische Firstlight für das 80mm-Objektiv. Auch hier sollte es eigentlich eine Belichtungsreihe werden – geworden ist es genau ein Bild, aber dafür kann sich das Ergebnis sehen lassen. Bearbeitet wurde nur mit Photoshop….

Nordamerika-Nebel im Schwan

Nordamerika-Nebel im Schwan astrometriert

Auf dem Heimweg ging dann auch schon der Mond auf über Kaufering – ein Motiv, dass natürlich festgehalten werden musste. Ein bisschen mulmig ist es einem schon, mit dem Stativ mitten auf der Bayernstraße Fotos zu machen. Aber ganz Kaufering schlief tief und fest und in den 10 Minuten kam Gott sei dank kein einziges Auto 🙂

Mondaufgang über St. Johann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.